Autonomous Atak Electric, der erste serienmäßig produzierte selbstfahrende Bus Europas und der USA, ist bereit für den Einsatz auf denStraßen! | Karsan
KARSAN

Wie können wir Ihnen weiterhelfen?

AUTONOMOUS ATAK ELECTRIC, DER ERSTE SERIENMÄßIG PRODUZIERTE SELBSTFAHRENDE BUS EUROPAS UND DER USA, IST BEREIT FÜR DEN EINSATZ AUF DENSTRAßEN!

01 März 2021



Autonomous Atak Electric ist mit seinen futuristischen Technologien bereit für die Welt!

Karsan veranstaltet die Online-Debüt des Autonomous Atak Electric

Autonomous Atak Electric, der erste serienmäßig produzierte selbstfahrende Bus Europas und der USA, ist bereit für den Einsatz auf denStraßen!

 

Karsan veranstaltete das Online-Debüt des Autonomous Atak Electric, Europas und der USA's erstem Level 4 selbstfahrenden Bus, der bereit für die Serienproduktion ist. Autonomous Atak Electric kann ohne menschlichen Fahrer durch die Straßen navigieren, ringsum ausgestattet mit LiDAR-Sensoren. Autonomous Atak Electric verfügt über innovative Technologien wie ein fortschrittliches Radar in der Front, hochauflösende Bildverarbeitung mit RGB-Kameras und zusätzliche Fahrsicherheit durch Wärmebildkameras. In Kombination mit diesen Technologien bietet der Autonomous Atak Electric ein autonomes Level-4-Fahrerlebnis und kann selbständig auf einer vordefinierten Route fahren. Der Bus kann im Selbstfahrmodus unter allen Straßenbedingungen bei Tag und Nacht eine Geschwindigkeit von bis zu fünfzig Stundenkilometern erreichen und autonom Aufgaben übernehmen, die zuvor von einem menschlichen Fahrer erledigt wurden, wie z. B. das Anfahren von Haltestellen auf der Strecke, das Ein-und Aussteigen lassen der Fahrgäste, das Navigieren durch Kreisverkehre, Durchgangsstraßen oder Ampeln usw.

Als Anbieter von Transportlösungen für die Mobilitätsbedürfnisse des Jahrhunderts mit Sitz in der Türkei veranstaltete Karsan die Online-Premiere seines Autonomous Atak Electric. Als erster Level-4 selbstfahrender Bus, der auf den Straßen Europas und der USA unterwegs ist, wurde Autonomous Atak Electric auf Basis des Atak Electric entworfen, Karsans 100% elektrisch betriebenem Elektrobus im 8-Meter-Segment. Das Forschungs und Entwicklungs-Team von Karsan arbeitete mit dem US-amerikanischen Technologieunternehmen ADASTEC zusammen. Die von ADASTEC entwickelte Autonomous Level-4 Software wurde in die elektrische Elektronik-Architektur und die Elektro-Fahrzeug-Software von Atak Electric integriert. Autonomous Atak Electric wurde auf Basis des Atak Electric entwickelt, der mit von BMW entwickelten 220-kWh-Batterien angetrieben wird und bei einer Motorleistung von 230 kW ein Drehmoment von 2500 Nm erreicht. Mit beeindruckenden 300 km Reichweite kann der 8,3 Meter lange Atak Electric bis zu 52 Passagiere befördern und ist damit ein Pionier in seinem Segment.

Okan Baş, CEO von Kansan, betonte, dass der autonome Atak Electric dank seiner Drive-by-Wire-Ausrüstung und der speziellen Software, die die Informationen der technologischen Sensoren verarbeitet und steuert, eine Autonomie der Stufe 4 bietet: "Wir bringen ein wirklich autonomes Fahrzeug für den öffentlichen Nahverkehr auf den Markt, das mit einem zentralen Steuerungssystem ausgestattet ist, das eine ständige Kommunikation mit den Fahrzeugen ermöglicht, so dass bei Bedarf ein menschliches Eingreifen möglich ist und ein Datenaustausch mit Software von Drittanbietern möglich ist.

Auf dieser Ebene können die Busse autonom oder nicht-autonom entweder auf einem Firmengelände oder unter realen Straßenbedingungen auf einer vordefinierten Route gefahren werden. Es ist in der Lage, im Selbstfahrmodus Geschwindigkeiten von bis zu fünfzig Kilometern pro Stunde zu erreichen - ob bei Tag oder Nacht, bei Regen oder Schnee. Mit seinen überragenden Fähigkeiten kann Autonomous Atak Electric die Bushaltestellen auf der Route anfahren, die Fahrgäste ein- und aussteigenden lassen und durch Kreisverkehre, Durchgangsstraßen oder Ampeln navigieren. Kurz gesagt, er wird die Risiken minimieren, indem er den Verkehr intelligenter macht. "


"Wir arbeiten am Autonomous Jest und eine neue Generation von Elektrofahrzeugen im 12- bis 18-Meter-Segment steht zur Produktion an"

Unter Betonung der Tatsache, dass Karsan bisher ernsthafte Fortschritte im Bereich der Elektrofahrzeuge gemacht hat, wie der Erfolg der Atak- und Jest-Elektrobusse beweist, die den Meilenstein von 1 Million Kilometern erreicht haben, fuhr Karsan-CEO Okan Baş fort: "Der Atak Electric, den wir vor kurzem auf den Markt gebracht und für die Serienproduktion vorbereitet haben, war nur ein Zwischenstopp. Der Autonomous Atak Electric, den Sie heute hier sehen können, ist unser Hauptaugenmerk. Vom ersten Tag an haben wir ihn mit diesem Ziel im Kopf geplant. Tatsächlich betrachten wir unser Sortiment an Elektrofahrzeugen als ein Sprungbrett zu selbstfahrenden Fahrzeugen. Natürlich wollen wir mit Atak beginnen und weitergehen. Und auch der Autonomous Jest Electric ist in Planung. Jedes Produkt, das Karsan von nun an auf den Markt bringt, wird autonomiefähig sein. Es wird möglich sein, sie an alle autonomen Level-4-Funktionen anzupassen. Unterdessen laufen Karsans Investitionen in Elektrofahrzeuge weiter auf Hochtouren. Vollelektrische Fahrzeuge im Segment von 12 bis 18 Metern werden bald auf den Straßen unterwegs sein."

"Autonomer Wandel soll schneller für den öffentlichen Verkehr werden"

Okan Baş, CEO von Karsan, sagte weiter: "In nur zwei Jahren haben wir etwa zweihundert Jest Electric und Atak Electric Busse verkauft, die in dreißig verschiedenen europäischen Städten eingesetzt werden. Und jetzt ist es Zeit für den Autonomous Atak Electric. Als Unternehmen, das Fahrzeuge für den öffentlichen Nahverkehr herstellt, gibt es einen wichtigen Grund, warum wir uns auf den Weg zu autonomen Fahrzeugen machen. Im Gegensatz zu PKWs haben die Fahrzeuge des öffentlichen Nahverkehrs bestimmte Routen. Daher erwarten wir, dass die "autonome Transformation" für den ÖPNV im Gegensatz zum Pkw viel schneller vonstatten gehen wird. Wir glauben, dass die autonome Transformation bei Fahrzeugen des öffentlichen Nahverkehrs in den nächsten 15-20 Jahren voranschreiten wird.



"Wird in Michigan auf einer tatsächlichen Strecke in Betrieb genommen"

Der CEO von Karsan, Okan Baş, lobte den Autonomous Atak Electric als das beste Modell für die Bedürfnisse im 8-Meter-Segment: "Wir sahen eine Chance im Markt und handelten schnell. Dabei haben wir mit dem US-amerikanischen Technologieunternehmen ADASTEC zusammengearbeitet. Atak war mit seiner Größe und seinen innovativen Funktionen eine Chance für uns. Derzeit gibt es kein anderes Unternehmen in Europa oder den USA, das autonome Level-4-Fahrzeuge dieser Größe produziert. Das macht uns zu einem Vorreiter in der Welt. Der Autonomous Atak Electric, den wir mit seiner Größe und seinen innovativen Funktionen als eine echte Chance sehen, hat seit dem Tag seiner Ankündigung viel Aufmerksamkeit auf sich gezogen. Wir haben unsere erste Bestellung aus Rumänien erhalten, die wir in den nächsten Tagen ausliefern werden. Außerdem können wir bald einen neuen Auftrag aus einem anderen europäischen Land erhalten. Zum anderen soll der Bus auf einer Strecke innerhalb einer Universität in Michigan in den USA eingesetzt werden, um Studenten innerhalb des Campus zu transportieren. Unser Zielmarkt für den Autonomous Atak Electric ist Nordeuropa."

In seinem Statement sagte ADASTEC CEO Ali Ufuk Peker: "Mit dem Autonomous Atak Electric haben wir auf vielen Ebenen Neuland betreten. Dank unserer Zusammenarbeit mit Karsan haben wir unsere Softwareplattform für autonome Fahrzeuge, flowride.ai, für den öffentlichen Nahverkehr verfügbar gemacht. Mit der Software Autonomous Driving lassen wir vollwertige Nutzfahrzeuge auf bestimmten Strecken ohne menschlichen Fahrer fahren. Unsere Software-Plattform gewährleistet den kontinuierlichen und sicheren Betrieb der autonomen Fahrzeugflotte in einer Cloud-Umgebung. Mobile Anwendungen, die in unsere Software-Plattform integriert sind, bieten Fahrgästen und Flottenmanagern sofortigen Zugang zu Informationen über autonome Fahrzeuge."



Autonomous Atak Electric bietet mit seinen Sensoren einen 360-Grad-Überblick.

Der selbstfahrende Autonomous Atak Electric ist der Konkurrenz einen Schritt voraus. Er kann problemlos durch die Straßen navigieren, den Verkehr analysieren und hat zudem eine situative Wahrnehmung. Auf diese Weise werden Antriebssysteme über elektronische Systeme ohne mechanische Verbindung gesteuert. Autonomous Atak Electric, der über Fahrassistenzsysteme verfügt, die über ADAS-Funktionen hinausgehen, ist mit fortschrittlichen LiDAR-Sensoren ausgestattet. Diese Sensoren arbeiten selbst in kritischen Winkeln über Entfernungen von bis zu 120 Metern effektiv, indem sie Laserstrahlen aussenden und so eine dreidimensionale, zentimetergenaue Erfassung umliegender Objekte ermöglichen. Darüber hinaus identifizieren die vom Frontradar ausgesendeten Funkwellen bewegte Objekte bis zu 160 Meter bei allen Wetterbedingungen.

Wärmebildkameras erleichtern die Erkennung von Lebewesen

Autonomous Atak Electric, der sowohl die Entfernung von Objekten messen als auch sie durch die Verarbeitung hochauflösender Bilder mit sechs an verschiedenen Teilen des Fahrzeugs angebrachten RGB-Kameras identifizieren kann, unterscheidet problemlos zwischen Fahrzeugen, Fußgängern oder anderen Objekten. Auf der anderen Seite kann der Autonomous Atak Electric dank seiner Wärmebildkameras die Temperaturveränderungen von Lebewesen in der Umgebung des Fahrzeugs erkennen, ohne von Licht- und Wetterbedingungen beeinflusst zu werden. Autonomous Atak Electric verfügt über hochauflösende Karten, die hochpräzise Standortinformationen übermitteln, GNSS, Beschleunigungssensoren und auch LiDAR-Sensoren, so dass der Standort des Fahrzeugs präzise und sicher bestimmt werden kann.